Der älteste Snack der Welt (draft)

Die Geschichte von Popcorn

Der älteste Snack
der Welt

Quellen: tbd 

Herkunft von Popcorn

Die Maispflanze wurde vor circa 9000 Jahren in Mexiko aus dem Wildgras namens Teosinte domestiziert.

Küstenbewohner in Peru bereiteten Nahrungsmittel aus Mais bereits vor bis zu 6700 Jahren zu, hierunter fand man auch Popcorn, was Analysen aus alten Maiskolben, Hülsen, Rispen und Stängeln ergaben, die 2012 in den archäologischen Fundstätten von Paredones und Huaca Prieta an der nordöstlichen Küste Perus gefunden wurden. Jene Maiskolben könnten sogar bis auf das Jahr 4700 vor Chr. zurückdatiert werden.

Laut Aussage der Wissenschaftler, bereiteten die Menschen, die damals bei den heutigen Fundstätten von Paradones und Huaca Prieta lebten, den Mais auf unterschiedliche Weisen zu: Sie wickelten den Maiskolben (in ein bis heute undefinierbares Material) ein und legten ihn auf heiße Kohlen, rösteten oder brieten den Kolben direkt über einer Flamme oder kochten ihn in einem Erdofen.

Der wohl älteste bekannte Maispollen ist 80.000 Jahre alt und wurde in einer Versteinerung in 60 Meter Tiefe unterhalb von Mexiko-Stadt entdeckt.

Noch vor den peruanischen Entdeckungen wurden die ältesten Kornähren 1949 in einer archäologischen Ausgrabungsstätte in New Mexico, USA namens Bat Cave gefunden. Die dort gefundenen Ähren sind circa ein bis vier Zentimeter groß und ungefähr 5600 Jahre alt.

In Gräbern an der Ostküste Perus fanden Forscher Körner von Popcorn, die vielleicht bis zu 1000 Jahre alt sein könnten. Diese Körner sind so gut erhalten, dass sie sogar heute noch “poppen” können.

Im Südwesten Utahs fand man einen 1000 Jahre alten gepoppten Maiskorn in einer trockenen Höhle, die von den Vorfahren der Pueblo-Indianer bewohnt wurde. In der Kultur der Pueblo-Indianer stellte Mais wahrscheinlich eine Köstlichkeit oder eine Art der Nahrungsergänzung dar. Archäologische Beweise deuten jedoch darauf hin, dass er nicht in großen Mengen konsumiert wurde.

Erste Bewohner Mesoamerikas bauten verschiedene Sorten von Mais an, die gut als Mehl verwendet werden konnten – sie aßen allerdings auch weiterhin Popcorn. In der  aztekischen Sprache gibt es sogar ein Wort für den Vorgang, wenn viele Maiskörner zur gleichen Zeit poppen: totopoca.

Bevölkerungsgruppen wie die Zapoteken (in Mexiko) und die Moche (in Peru) bereiteten ihr eigenes Popcorn schon früher als die Azteken zu. Als dann aber die Spanier auf dem amerikanischen Kontinent eintrafen und die Azteken 1519 besiegten, sah Hernan Cortes das allererste Mal in seinem Leben Popcorn. Es wurde als Verzierung auf Kopfbedeckungen benutzt und um den Regen- und Fruchtbarkeitsgott Tlaloc zu verzieren. Tlaloc wurde auf visuellen Darstellungen oft mit Mais abgebildet. Die Spanier entdeckten, dass die Azteken ein merkwürdiges weißes Material benutzten, das von Mais zu kommen schien und wie Mehl aussah, wenn es im Feuer getrocknet wurde. Nachdem die Spanier in Zentralamerika eingedrungen waren, verbreitete sich Popcorn auf der ganzen Welt.

 

Popcorn ist alt.
Sehr alt.

Die ältesten Popcorn-Körner sind
über 5000 Jahre alt

Quelle: Wikipedia

 

 

 

Europäische Forscher und Entdecker begegneten dem Popcorn überall in Amerika und waren davon fasziniert. Um 1612 herum bemerkten frühe französische Forscher in der Region der Great Lakes, dass die Iroquois-Indianer Popcorn mit Hilfe von erhitztem Sand in einem Keramikgefäß zubereiteten. Sie benutzten Popcorn für die Herstellung vieler verschiedener Dinge. Eines davon war Suppe aus Popcorn.. Ein Missionar in Peru, der sich über die ansässigen Indianer äußerte, bemerkte, dass sie zum Rösten “eine bestimmte Art von Mais benutzen, bis es platzt. Sie nennen es Pisancalla und verwenden es als Konfekt.

Im Jahre 1885 erschien eine der ersten kommerziellen Maschinen zur Herstellung von Popcorn. Sie war die Erfindung eines Süßwarenherstellers namens Charles Cretors, der mit Röstern für Erdnüsse experimentierte. Seine Maschinen waren wahre Kunststücke und wurden von kleinen Dampfmotoren angetrieben, durch die Maiskörner in einem Gemisch aus Butter und Schmalz erhitzt wurden.

Um 1900 herum hatte Cretors bereits dampfbetriebene Karren für den Straßengebrauch entwickelt, die Popcorn herstellten, welches gleich auf der Straße verkauft werden konnte.

Besonders während der Weltwirtschaftskrise wurde Popcorn in den USA als günstiger und erschwinglicher Snack in Zeiten der Armut berühmt. Zur gleichen Zeit erfreuten sich Kinofilme als Ablenkung von alltäglichem Kummer und Sorgen großer Beliebtheit. Für wenig Geld ließen Kinobesitzer die Verkäufer von Popcorn kurz vor Beginn der Vorstellung in ihr Foyer, damit diese Popcorn an die Besucher verkaufen konnten. Letztendlich überlegten es sich jene Kinobesitzer jedoch anders und begannen, selbst direkt Popcorn in ihren Lichtspielhäusern an ihre Gäste zu verkaufen und konnten so durch das Umgehen des Mittelsmannes einen guten Gewinn erzielen. Andere Kinobesitzer verboten allerdings den Verzehr von Popcorn in ihren Häusern, da sie befürchteten, dass dadurch die glanzvolle Inneneinrichtung beschmutzt werden könnte. Nach Ende der Großen Depression waren es die Lichtspielhäuser, die weiterhin den Verkauf und Verzehr von Popcorn  erlaubten. So entstand die Verbindung vom Popcorn zur Filmindustrie in den USA.

1950 begann das Fernsehzeitalter und die Besucherzahlen in den Kinosälen ging drastisch zurück, was auch zur Folge hatte, dass immer weniger Popcorn verkauft wurde.

Dank der Einführung von Popcorn aus der Mikrowelle nahm der Absatz von Popcorn in den USA in den 1980er-Jahren jedoch wieder an Fahrt auf. Bis 1995 betrug der Verkauf von Popcorn aus der Mikrowelle 65 % aller Popcorn-Verkäufe.

Heute geht der Verkauf von Popcorn erneut nach oben, da Konsumenten mittlerweile über dessen natürliche gesunde Qualitäten Bescheid wissen und es als eine gesündere Alternative zu anderen fettigen Snacks wie Chips betrachten.

 

 

 

 

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen